Galanthamomanie - Galanthus Schneeglöckchen Snowdrops, Sneeuwklokjes, Perce-Neiges

von der Liebe zu den Schneeglöckchen  G. South Hayes Foto Brandt
Galanthomanie - von der Liebe zu Galanthus, Schneeglöckchen, Snowdrops, Sneeuwklokjes, Perce-Neiges

Home SchneeglöckchenWildarten SchneeglöckchenHybriden Schneeglöckchen Gartenpraxis SchneeglöckchenGalanthophile SchneeglöckchenGalanthus-Literatur SchneeglöckchenNamen
SchneeglöckchenGalanthus - Kunst SchneeglöckchenGalanthus - MusikSchneeglöckchenSchneeglöckchengedichte - Sitemap - Kontakt - Impressum - To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

SchneeglöckchenWildarten A-Z

SchneeglöckchenZüchtung

SchneeglöckchenHybriden, Kultivare A-Z
A - B - C - D - E - F
G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T
U - V - W - Wi - X - Y Z

SchneeglöckchenGartenpraxis

SchneeglöckchenVolksnamen

SchneeglöckchenGalanthophile

SchneeglöckchenGalanthus in der Kunst

SchneeglöckchenGalanthus in der Musik

SchneeglöckchenGalanthus-Literatur

SchneeglöckchenSchneeglöckchengedichte

Sitemap

Linktipps

Bezugsquellen, Gärtnereien, Schneeglöckchengärten

Volksbrauchtum zum Schneeglöckchen

Galanthus-Pinnwand Pinterest

Sonstiges:

Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Galanthus Schneeglöckchen Onkel Oscar Foto Brandt

Galanthus, Schneeglöckchen - Sorten, Hybriden, Kultivare, Namenssorten M
M 5287 bis Mustang Sally Snowdrops, perce-neiges, Sneeuwklokjes

Die grundsätzlichen Eigenschaften ihrer Eltern, der Wildarten (angegeben, soweit bekannt), finden sich zum größten Teil bei ihnen wieder.
  1. Galanthus 'M 5287', ('M5287')- G. reginae subsp. vernalis - gefunden von Brian Matthew 1969 in Mount Orjen bei Kotor, eingeführt von North Green Snowdrops 1998.

  2. Galanthus ‘Madeleine' (Madelaine') - gelbes G. plicatus, gelbe Spitzenmarkierung an den inneren Blütenblättern, grünlich-gelber Fruchtknoten. Die Stärke der gelben Farbe variiert je nach Bodenart, wird von Jahr zu Jahr stärker bei zusagendem Standort. 2002 von 'Joe Sharman' gefunden und nach seiner Nichte benannt.

  3. Galanthus 'Märzen`s Maigrün' - G. nivalis Virescens-Typ, grüne Zeichnung mit einem Hauch von Gelb, auch das Laub zeigt ca. Anfang Mai einen Hauch von Gelb.

  4. Galanthus 'Mafangza' - gilt als verloren

  5. Galanthus 'Magdeburger Riese' - eine G. elwesii-Form, ein großwüchsiger Frühblüher, dessen ausgewachsene Blätter sehr lang (ca. 60 cm) werden; die Blüten haben fast 5cm Durchmesser. Ausgelesen von Christian Kreß Kreß (siehe 'Baronin Ransonette').

  6. Galanthus 'Magnet' - Hybride zwischen G. nivalis und G. plicatus, gute Fernwirkung mit seinen überhängenden langen Blütenstielen, die im Winkel von 45 Grad abstehend bei Wind schön pendeln und den großen Einzelblüten mit den stark abgerundeten Blütenblättern. Gute Anfängersorte, sehr gesund und wüchsig, setzt gut Nebenzwiebeln an. Etwa 1894 erstmals erwähnt. Erhielt den RHS Award of Garden Merit.
    Galanthus Magnet Foto Brandt

  7. Galanthus 'Magnus' - G. elwesii var. elwesii basaler grüner runder Fleck über einem scharf gezeichneten V auf der Innenpetale.

  8. Galanthus 'Maid Marian' - gilt als verloren

  9. Galanthus ‘Maidwell L’ - siehe 'Midwinter'

  10. Galanthus 'Major Pam', ('Pam's Double', 'Major Pam`s Double' - G. nivalis, etwas unregelmäßig gefüllt, hellgrüne Zeichnung auf der Innen- und Außenpetale, kurzer Stiel, reich blühend und gesund, sehr gute Vermehrung. Es soll von Major Albert Samuel Pam (1875-1955) aus Wormley Bury / Broxbourne stammen, einem Naturforscher und Finanzier, Spezialist der Amaryllisgewächse. Der österreichische Botaniker Otto Stapf (1857-1933) widmete dem Major 1933 die Gattung Pamianthe peruviana, ein Blumenzwiebelgewächs, das als Epiphyt auf Ästen in feuchten Wäldern in Peru wächst. 1930 war Pam der Erste, der es in Europa zum Blühen brachte
    Galanthus Major Pam Foto Brandt

  11. Galanthus 'Mandarin' ('Coolie', 'Mandarin`s Hat') - G. elwesii, 1993 von 'Phil Cornish' gefunden. . Innenpetale zeigen zweigeteilte grüne Zeichnung. Die Außenpetale spreizen sich erblüht ab und lassen so den fernöstlichen Eindruck (Mandarin ist ein Beamtentitel im kaiserlichen China gewesen) entstehen. Olivgrüner, abgerundeter Fruchtknoten.
    Galanthus Mandarin Foto Brandt

  12. Galanthus 'Manor Farm Early' - G. elwesii (Hiemalis-Gruppe) herbstblühend grüne, fast herzförmige Markierung über mehr als die Hälfte der Innenpetale, schaufelförmige Außensegmente. Auslese der Gartengestalterin und Pflanzenexpertin Gill Richardson, deren Privatgarten Manor Farm über 300 benannte Schneeglöckchen umfaßt, der aber nicht mehr öffentlich zugänglich ist, nachdem Besucher bei ihr versuchten, das Schneeglöckchen 'Trym' zu stehlen. (Fotos vom Besuch)

  13. Galanthus 'March Sunshine' - G. nivalis, auf der Innenpetale zwei kleine grüne Flecken, die durch einen hauchdünnen Bogen miteinander verbunden sind, abstehende löffelartige Außenpetale. Eingeführt von Jaap de Groot BV, De Zilk / Niederlande.

  14. Galanthus 'Margaret Biddulph' - G. elwesii (Virescens-Gruppe), grüne Innenpetale, durchgehend hellgrüne, teils verschwommene Linien auf den abgerundeten Außenpetalen. Gefunden in 'Rodmarton' und von Simon Biddulph seiner Großmutter gewidmet.

  15. Galanthus 'Margaret Markham': gilt als verloren

  16. Galanthus 'Margaret Billington' - G. rizehensis - variabel, meistens vier Blütenblätter, in einem Tuff können aber auch Pflanzen mit 3x3 oder sogar 5 Blütenblättern stehen, oft auch solche mit zwei Blüten an einem Stiel.

  17. Galanthus 'Margaret Owen' - fast durchgehende grüne Zeichnung auf der Innenpetale. Die Galanthophile Margaret Owen (1930-2014) sammelte viele rare Schneeglöckchen in ihrem Garten (s. 'Acton Piggot No.3'). 2012 verlieh ihr die RHS die Veitch Memorial Medal.

  18. Galanthus 'Margery Fish' - diese nicht sehr wüchsige Nivalis-Auslese stammt aus dem berühmten Garten der englischen Gartenexpertin, hat einen unverwechselbaren grünen Streifen auf dem äußeren Blütenblättern und ist innen durchgehend grün.

  19. Galanthus 'Maria' - G. reginae-olgae herbstblühend, hellgrüne Zeichnung an innerem Blütenblatt

  20. Galanthus 'Marielle' - sehr großes G. elwesii mit zwei grünen Punkten in der Mitte, grünen Spitze der Innenpetale, wüchsig, mit grauem Laub.

  21. Galanthus 'Marijke' - Innenpetale grüne Spitze, Außenpetale gelb-grüne Spitze. Entdeckt 2005 von Wim Snoeijer in Gouda / Niederlande und 2009 der Schwester von 'Hanneke' van Dijk gewidmet.

  22. Galanthus 'Marilyn Monroe' G. plicatus, gelb-grüner Fruchtknoten, durchgehende gelbrüne Zeichnung auf der Innenpetale, abstehende Blütenblätter. Die Schauspielerin ist wohl jedem ein Begriff...

  23. Galanthus 'Marjorie Brown' - spätblühendes G. elwesii aus der Hiemalis-Gruppe mit breitem bläulichen Laub, langen Außenpetalen, grüner V-Zeichnung an der Spitze der inneren Blütenblätter.
    Galanthus Marjorie Brown Foto Brandt

  24. Galanthus 'Mark`s Tall' - G. nivalis x plicatus, dickes grünes umgekehrtes V am inneren Blütenblatt, wird ca. 30 cm hoch und duftet stark. Gefunden von dem Galanthophilen Mark Smyth (Smith) aus County Antrim in Nordirland, der im Internet eine Galanthus-Galerie anbietet. Siehe auch 'Granny Smyth'.

  25. Galanthus 'Marlene Uhlhaas' - 2007 von Rudi Bauer (siehe 'Ingrid Bauer') gefundene G. elwesii Hiemalis Gruppe; die inneren und äußeren Blütenblätter sind kräftig grün gezeichnet.

  26. Galanthus 'Marlie Raphael' - G. elwesii blassgelb gefleckt, auch auf den Außenpetalen. 1999 von Francis und Virginia Grant im Garten Kingston Bagpuize House entdeckt und bei der Galanthus-Gala 2000 nach ihrer Vorbesitzerin benannt.

  27. Galanthus 'Martha MacLaren' gleichmäßige Form der Blüte, durchgehende hellgrüne, einem X gleichende Zeichnung auf den Innenpetalen. Dr. John Grimshaw (1942), Co-Autor der "Schneeglöckchenbibel"), fand das Schneeglöckchen im Garten von 'Primrose Warburg' und benannte es nach seiner Nichte.

  28. Galanthus 'Mary Ann Gibbs' - G. elwesii var. elwesii, grünes Dreick an jeder Spitze der Innenpetale, darüber dickes grünes Viereck.

  29. Galanthus 'Mary Biddulph' - G. elwesii-Auslese mit langer grüner Markierung auf der Innenpetale. 'Rodmarton' ist der Landsitz der Cousine der Gattin von Henry Elwes (siehe 'Lord Lieutenant'), Mary Biddulph. Die Galanthophile trug dazu bei, Elwesii-Sorten zu erhalten und neue auszulesen.

  30. Galanthus 'Mary Hely-Hutchinson' - die sehr früh herbstblühende G. plicatus-Hybride wurde entdeckt von 'Robin Hall' im Garten von Mary Hely-Hutchinson in Malahide, einem Seebadeort nordöstlich von Dublin / Irland.

  31. Galanthus 'Mary O Brien' - G. elwesii, ein von 'Robin Hall' gefundener Sämling aus dem Primrose Hill Garden (siehe 'Cicely Hall'), mit durchgehender grüner Zeichnung auf der Innenpetale, benannt nach einer Schneeglöckchenfreundin der Familie.

  32. Galanthus 'Maskenball' - G. nivalis, scherenförmige grüne Zeichnung auf der Innenpetale, zum weißen Rand der Basis hin heller werden

  33. Galanthus 'Matt-adors' - grüne Flecken auf seinen äußeren Petalen, kurzer Blütenstiel. Bei einem Besuch mit Galanthusfreunden im Garten von Greatorex (siehe 'Desdemona') Garten in Norfolk fand Matt Bishop ein Schneeglöckchen, von dem die anderen Teilnehmer nichts hielten. Scherzhaft wurde der Name vorgeschlagen - und es blieb dabei: 'Matt-adors'. Matt Bishop, Co-Autor der Schneeglöckchenmonographie (siehe Literatur, war 2003-2012 Obergärtner in The Garden Buckland Monachorum, Yelverton, Devon und gründete dann seine eigene Firma "Matt Bishop Snowdrops". Er selektierte einige Sorten.

  34. Galanthus 'Maximus' - G. nivalis, ungewöhnlich langer Blütenstängel mit hängendenBlüten, die eine grüne Zeichnung an der Spitze der Innenpetale zeigen, blüht bis lange in den März hinein. Alte Sorte, eingeführt von Tubergen (siehe 'Zwanenburg'). 'E. A. Bowles' malte es 1916. Nicht verwechseln mit 'Yvonne Hay'.

  35. Galanthus 'Melanie S.' - doppelt gefülltes, kleines zierliches G. nivalis. In einem Bestand von G. nivalis flora pleno in einem Privatgarten in Bilzen / Limburg von Valentin Wijnen (siehe Grake-Sorten) gefunden und nach seiner Frau Melanie Schilperoord benannt. Das Besondere ist, das die Außenpetalen nach innen wachsen. Lt. John Grimshaw handelt sich um ein komplett neues "occurence in nivalis doubling".

  36. Galanthus 'Melanie Broughton' - sehr große Blüte, sehr breite graugrüne Blätter und schöne grüne fast durchgehende Zeichnung auf den Innenpetalen. Wurde im Garten von 'Anglesey Abbey' gefunden und nach der Tochter von Rogers Broughton (siehe 'Huttlestone) benannt.
    Galanthus Melanie Broughton Foto Brandt

  37. Galanthus 'Melbourne' - grüne Zeichnung an der Spitze der Innenpetale

  38. Galanthus 'Melnik' - spät blühendes G. nivalis, Fruchtknoten und Zeichnung sind gelblich-grün. Melnik / Tschechien liegt etwa 30 km nördlich von Prag am Zusammenfluss von Moldau und Elbe. Dort selektierte u. a. der Galanthophile Wolfgang Kletzing etliche Schneeglöckchen aus den Wildbeständen.

  39. Galanthus 'Melot' - hellgrüne Streifen an der Spitze der Außenpetale, umgekehrtes dunkelgrünes V an der Spitze der Innenpetale, graugrünes Laub. Melot ist eine Figur im Roman "Tristan" des mittelalterlichen Dichters Gottfried von Straßburg.

  40. Galanthus 'Melvillei' (G. melvillei hort. ex Burb., 'Melvillei Magnet', 'Dunrobin Seedling') - G. nivalis, wohl eine der ersten aus der sogenannten Poculisform-Gruppe, bei der die meist völlig reinweißen Innenblätter ebenso lang sind wie die Äußeren (poculiform, pokuliform) und die sich alle sehr ähneln. Gefunden vom Obergärtner des Herzogs von Sutherland, Dunrobin Castle namens David Melville (1870-1924), erst 1879 nach dem Fundort benannt, dann ihm gewidmet.

  41. Galanthus Merlin' - selektierte und benannte James Allen (siehe 'Galatea') 1891. Wahrscheinlich eine Kreuzung zwischen G. plicatus und G. elwesii - ein, früh blühendes (Anfang Februar), sehr dekoratives und auffälliges Schneeglöckchen mit einfacher Blüte, das man unverwechselbar erkennt an den verkürzten außeren Blütenblättern und den inneren Blütenblättern, die eine durchgehende, kräftig dunkelgrüne Färbung haben. Wüchsig und blühfreudig, gehört der Klassiker zu den lt. Heidger "gartenwürdigen" Schneeglöckchen. Erhielt 1971 einen Award of Merit. Der Legende nach war der Namensgeber Merlin aus der Artus-Sage der mächtigste Zauberer der Welt.
    Galanthus Merlin Foto Brandt

  42. Galanthus 'Mette' - G. reginae-olgae subsp reginae-olgae, sehr lange Außenpetale, grünes umgekehrtes V auf der Spitze auf der Innenpetale

  43. Galanthus 'Midge' - G. plicatus, umgekehrtes grünes V an der Spitze der Innenpetale, darüber grüne Zeichnung, zur Basis hin heller auslaufend, gräuliches, sehr kurze Blätter.

  44. Galanthus ‘Midwinter’ - erst als 'Maidwell L.' verkauftes G. elwesii var. elwesii, eines der am frühesten (häufig schon vor Weihnachten) blühenden Sorten mit einem starken grünen X auf der Innenpetale. Von Oliver Wyatt (siehe 'Oliver Wyatt's Green) ausgelesen in seinem Garten Maidwell Hall.

  45. Galanthus 'Mighty Atom’ - niedriges Schneeglöckchen, dessen große, spät aufblühenden Einzelblüten in geschlossenem Zustand aber fast 4 cm Länge zeigen; schwachwüchsig und nicht immer standfest. Es galt lange Zeit als das größte Schneeglöckchen. Nach dem Tod von 'John Gray' in dessen Garten in Suffolk von E. b: Anderson gefunden. Mit der Zeit kamen viele unterschiedliche, sehr ähnliche Abkömmlinge auf den Markt. 1990 stellte Dr. Alan C. Leslie (siehe 'Joe Sharman') in einem Artikel in "The Plantsman" verschiedene Sorten gegenüber und entwickelte einen Schlüssel, sie zu unterscheiden. Seitdem spricht man von der "Mighty-Atom-Gruppe".

  46. Galanthus 'Milkwood' siehe Mrs MacNamara'

  47. Galanthus 'Mill View' - G. elwesii, sehr spät blühend, runder Fruchtknoten grüne Zeichnung auf der Innenpetale. Lt. (Davis / Bishop gefunden von Bob Taylor im Garten Mill View in Shepshed / Leicetershire 1994
  48. Galanthus 'Millers Late' elwesii-Sorte, spät blühend, mit auffällig langen äußeren Segmenten, grüne Spitze innen. Stammt aus dem Garten von 'Primrose Warburg'.

  49. Galanthus 'Millhouse' ('Mill House') - robustes Schneeglöckchen mit dunkelgrüner Zeichnung an den Spitzen der inneren, hellgrüner an den Spitzen der äußeren Blütenblätter. Gefunden von 'Cliff Curtis' bei einer Wassermühle.

  50. Galanthus 'Min' - nicht konkave Außenpetale, grünes umgekehrtes V auf der Innenpetale, zur Basis hin blasser werdend.

  51. Galanthus 'Mini Me' - zwergiges Schneeglöckchen aus Irland, langsam wachsend, instabile grüne Markierung auf Spitze der Innenpetale

  52. Galanthus 'Minnie Winnie' - eingeführt von Simon Savage (s. 'Shropshire Queen').

  53. Galanthus 'Miss Adventure' - G. reginae-olgae subsp. vernalis; die äußeren Segmente sind paddelförmig, nur grüne Markierung an der inneren Petale.

  54. Galanthus 'Miss Behaving' - G. reginae-olgae subspecies vernalis, herbstblühendes bizarres Schneeglöckchen, dessen Blüten aufrecht stehen, anstatt nach unten zu hängen, sodaß es ein tulpenähnliches Aussehen hat.

  55. Galanthus 'Miss Elly' - G. nivalis, von Gerard Oud (siehe 'Yeti') gefunden, fast identisch mit 'Blonde Inge', aber größer.

  56. Galanthus 'Miss Hassel`s' - G. elwesii, gilt als verloren

  57. Galanthus 'Missenden Slender' - entdeckt von Mark Brown (siehe 'Angelique') auf dem Gelände der Missenden Abbey in Great Missenden / Buckinghamshire

  58. Galanthus 'Mocca's Strain' ('Moccas', 'Atkinsii Moccas Form') - Atkinsii-Form, starkes grünes umgekehrtes V an der Spitze der Innenpetale, stammt aus der kleinen Stadt Moccas Court, Hereford / Herefordshire

  59. Galanthus 'Modern Art' - Zufallskreuzung zwischen G. nivalis und G. plicatus, kräftiges Schneeglöckchen mit schlanker Blüte, dessen inneren Petale eine durchgehende, an der Spitze dicke, dunkelgrüne, zur Basis hin dünnere Markierung und die äußeren Blütenblätter eine hellgrüne Spitze haben. Ca. 1950 von E. B. Anderson (siehe 'Bertram Anderson') ausgelesen. Ähnelt 'Viridapice' oder auch 'Warei'.
    Galanthus Modern Art Foto Brandt

  60. Galanthus 'Molly Watts' - G. elwesii var. elwesii Außenpetale mit zwei verschiedenen grünen Markierungen, Innenpetale herz- bis v-förmige grüne Zeichnung an der Spitze, darüber zwei kleine grüne Ovale. Von 'Ruby Baker' in Molly Watts Garten Goring / Oxfordshire gefunden.

  61. Galanthus 'Mona' - G. nivalis x G. plicatus grüne zweigeteilte grüne Zeichnung auf der Innenpetale, die zur Basis hin heller wird. Von Ian Christie (siehe 'Tinkerbell') in Brechin Castle (siehe 'Castle Plum') gefunden und benannt nach seiner Tochter.

  62. Galanthus 'Monica' - G. nivalis breites grünes U an der Spitze der Innenpetale

  63. Galanthus 'Monti Picentini' - das bisher einzige gelbe G. nivalis aus Italien, gelber Fruchtknoten und gelbe gezackte Zeichnung auf der Spitze der Innenpetale. Gefunden von Peter Erskine. Die Monti Picentini sind ein Gebirgszug im kampanischen Apennin in den Provinzen Avellino und Salerno / Italien.

  64. Galanthus 'Moortown', (Moortawn) - zählt zur 'Mighty Atom' Gruppe, verhältnismäßig spät blühend, mit kräftigen Stielen. Grüne Zeichnung an der Spitze der Innenpetale mit einem hellen gelblichen diffusen Fleck darüber. Wurde nach dem Fundort, dem Garten von von 'David Bromley' benannt.

  65. Galanthus 'Mordred' - gefüllter Green-Tip-Typ, mit grüner Spitze der Innenpetale, hellgrünen Streifen auf der Außenpetale. Eingeführt von Simon Savage (s. 'Shropshire Queen'). Mordred ist eine Gestalt des Sagenkreises um König Artus.

  66. Galanthus 'Moreton Mill' - große, früh blühende, fast pokuliforme G. nivalis-Form (Albino-Typ) mit grüner Markierung an der Spitze der Innenpetale, gelbe Staubgefäße sichtbar.
    Galanthus Moreton Mill Foto Brandt

  67. Galanthus 'Morgana' - G. elwesii, hellgrün gestreifte Außenpetale, vollständig grüne Innenpetale, gefunden in Shropshire und eingeführt von Simon Savage (s. 'Shropshire Queen'). Ähnelt 'Rosemary Burnham', ist aber größer und blüht später.

  68. Galanthus 'Moses Basket' hat erstaunlich verdrehte Blütenblätter, grüne Zeichnung auf der Innenpetale.

  69. Galanthus 'Mosquito' - gefülltes G. nivalis, Blüte ist halb pokuliform, grüne Zeichnung auf der Innenpetale, die an ein Moskito erinnert.

  70. Galanthus 'Mother Goose' - von der Spitze zur Basis heller werdende gelbe Markierung auf den inneren Blütenblättern. 2014 erstmals von von North Green Snowdrops angeboten.

  71. Galanthus 'Moya`s Greenclone' - grünes X an der Basis, streifig hellgrün an der Spitze sowohl der Innen- als auch Außenpetale.

  72. Galanthus 'Mr Blobby' - kleine Elwsesii-Sorte mit sehr dicken runden äußeren Blütenblättern, grüner Spitze innen. Nach der überlebensgroßen Kunststoffpuppe benannt, die vom britischen TV-Moderator Noel Edmonds geschaffen wurde und in dessen Unterhaltungssendung "Noel's House Party" zum Einsatz kam. Von Joe Sharman (siehe 'Sharmans Late') im Garten von Vivian Fuchs / Cambridge gefunden.

  73. Galanthus 'Mr Fraylings'Double' - gefülltes G. nivalis, halskrausenähnliche grüne Markierung, ausgelesen von 'David Bromley'.

  74. Galanthus 'Mr Spoons' - ähnlich wie 'Greenfinch', aber weniger robust, mit kleineren grünen Markierungen sowohl an der Spitze der Innen- wie auch Außenpetalen, deutlich löffelförmige äußeren Segmenten, daher der Name. Im Garten von Greatorex (siehe 'Desdemona') gefunden.

  75. Galanthus 'Mr Thompson' - wüchsiges Schneeglöckchen mit grüner Zeichnung an der Spitze der Innenpetale, leicht zu kultivieren.

  76. Galanthus 'Mr Winkler' - G. nivalis Scharlokii, ausgelesen von Rudi Bauer (siehe 'Ingrid Bauer'), vier sehr lange Außenpetale, breite grüne Spitze der Innenpetale.

  77. Galanthus 'Mrs Backhouse No 12' 12' ('Mrs Backhouse', 'Backhouse No 12') - wahrscheinlich Hybride aus G. nivalis und G. plicatus, blau-grünes Laub gespreizte Außenpetale, V-förmige grüne Markierung an den Spitzen der Innenpetale. Eingeführt von 'E.A. Bowles', wahrscheinlich aus dem Backhouse-Garten. Der Sohn eines Narzissenzüchters Robert Ormston Backhouse (1854-1910) und seine Frau Sarah Elizabeth hatten ihren Garten in Sutton St. Nicholas / Herefordshire. Sarah Backhouse erhielt mehrere Medaillen der Royal Horticultural Society als Anerkennung für ihr Werk. Siehe auch 'James Backhouse'.

  78. Galanthus 'Mrs. Enid Bromley' siehe 'Enid Bromley'

  79. Galanthus 'Mrs MacNamara' ('Frau McNamara', 'Milkwood') - G. nivalis x G. elwesii Hybride, grüne Zeichnung an der Spitze der Innenblätter, schmale gräulich-blaue Blätter Blätter, sehr früh blühend, oft schon Weihnachten. Der Schwiegermutter ( Florence MacNamara, geb. Hannah Williams) des Dichters Thomas Dylan (1914-1953) gewidmet.
    Galanthus McNamara Foto Brandt

  80. Galanthus 'Mrs Norris' - G. nivalis, grünes umgekehrtes V an der Spitze der Innenpetale, lange Außenpetale. Der Name erinnert mich an die skelettdürre und graue Katze des Hausmeisters Filch in den Potter-Romanen.

  81. Galanthus 'Mrs Thompson' - sehr variabel, auch innerhalb einer Pflanzgruppe, mal mit einem oder zwei Blüten an langen, hängenden Stängeln, die miteinander oder nacheinander blühen, innen und außen je fünf Blütenblättchen statt der üblichen zwei mal drei. Langes umgekehrtes grünes V auf der Innenpetale, sichtbare Staubgefäße. Entdeckt 1950 von Frau N. G. Thompson, Escrick / York.

  82. Galanthus 'Mrs Tiggywinkle' - G. nivalis, ein Spiky-Typ, der von 'Joe Sharman' gefunden wurde. Grüne Zeichnung auf den Außen- und Innenpetalen. "The Tale of Mrs. Tiggy-Winkle" (dt. Die Geschichte von Frau Tiggy-Wiggel) von Beatrix Potter (1866-1943) erschien 1905; ihre "Peter Hase Bücher" (Peter Rabbit) sind in Deutschland jedoch bekannter.

  83. Galanthus 'Mrs Warburg`s Double' siehe 'Heffalump'

  84. Galanthus 'Mrs Wrightson's Double' - G. elwesii, relativ kleines, langsam wachsendes, gefülltes Schneeglöckchen mit einer dunkelgrünen V-Markierung unten an der Spitze, einem blassen Fleck oben an der Basis der inneren, gerippten Blütenblätter. 1975 von der Namensgeberin in ihrem Garten in Kent gefunden.

  85. Galanthus 'MT4027' - G. reginae-olgae subsp vernalis, grüne Spitze der Innenpetale, spät blühend.

  86. Galanthus 'Munchkin' - zierliches kräftiges G. nivalis, grünes umgekehrtes V an der Spitze der Innenpetale.

  87. Galanthus 'Mustang Sally' G. nivalis, mit einem kräftigen V an der Spitze und einer fast viereckigen Zeichnung unterhalb des Fruchtknotens der Innenpetale. "Mustang Sally" ist ein Song des amerikanischen Rockmusikers Wilson Pickett (1941-2006).

Galanthussorten: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Wi | X | Y Z | Wildarten

Quellen:u. a.: Galanthus-Bücher, Händlerlisten,
Web (siehe Webtipps und Bezugsquellen Galanthus - Schneeglöckchen).

Geschenktipps für SchneeglöckchenliebhaberInnen:
Schneeglöckchen Handy Cover Case Hülle
Schneeglöckchen-Halskette
Villeroy & Boch Flower Bells Trio Schneeglöckchen
Schneeglöckchen Porzellanbecher-Set
Hubrig Blumenmädchen mit Schneeglöckchen aus dem Erzgebirge
Blumenkind Schneeglöckchen, Betonguss
T-Shirt Schneeglöckchen

Dragonspice Naturwaren

Rosen und Galanthus / Schneeglöckchen - das paßt!
Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de


Diese Seite Bookmarken: Bookmark and Share

Kategorien: | Wildarten | Hybriden | Gartenpraxis | Galanthophile | Galanthus - Kunst | Galanthus - Musik | Galanthus-Literatur | Schneeglöckchengedichte

Home - zurück nach oben

Besuchen Sie auch:
Garten und Literatur - Bücher, Garten- und Pflanzengedichte, Pflanzen, GartenkalenderGartenLiteratur | Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung | Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen | Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter ZauberpflanzenZauberpflanzen
Gartenforum, Gartencommunity Gartenforum | GartenblogGartenblog | FacebookFacebook | Pinterest

Copyright Text, Design, Persönliches : Maria Mail-Brandt - URL: galanthomanie.de